Start Veranstaltungen News Bücher zur Teezeit Nachlese Presse Informationen Kontakt Verein

 

Bücher zur Teezeit am 27. Januar um 16.00 Uhr. Location: KostBar (ehemals Corvita) !

 

 

 

 

Herzlich Willkommen!

Hier finden Sie alles rund um den ehrenamtlichen Verein Lesebändchen e.V., welcher als Förderverein eng mit der Stadtbücherei Korbach zusammenarbeitet und bei dem sich alles um das schöne Thema Lesen dreht!

  • Unterstützung der Arbeit der Stadtbücherei
  • Leseförderung in Kindergärten und Schulen
  • Vorlesen und Gespräche in Senioreneinrichtungen
  • Bücher zur Teezeit
  • Betreuung der Büchertelefonzellen 'Am Berndorfer Tor'
  • Lesungen und Vorträge im öffentlichen Raum

Wir halten Sie auf dieser Homepage natürlich auch über aktuelle Termine und Vorlesungen auf dem Laufenden.

Buchvorstellung Januar 2022

Friedrich Christian Delius: Die sieben Sprachen des Schweigens

von Marie-Luise Lindenlaub

Einband: gebundene Ausgabe
Verlag: Rowohlt Berlin 2021. 186 S.

In drei essayistischen Erzählungen schreibt Delius über das Schweigen.

Die erste führt zu einem Schriftstellerkongress nach Jerusalem. Jeder Schriftsteller soll sich mit einem eigenen Text vorstellen. Delius wählt: „Ich war Isaak“. In diesem Text berichtet er über die Opferung Isaaks aus der Sicht des Opfers. Er verknüpft die Geschichte mit dem Kind, das Delius einmal war und seinen Gefühlen dem strengen Vater, dem Pfarrer, gegenüber.

In der zweiten Geschichte geht Delius mit dem ungarischen Schriftsteller Imre Kertész durch Jena. Beide schweigen fast den ganzen Weg. Was kann dieses Nicht-Sprechen bedeuten? Delius stellt im Geist Fragen an Kertész und antwortet sich selbst – auch schweigend. Er erinnert sich an den Eichmann-Stellvertreter Krumey, der an der Deportation von Juden - darunter auch Kertész - beteiligt war. (Der Name „Krumey“ wird an keiner Stelle benannt, aber es kann kein anderer sein). Nach 1945 betrieb Krumey unbehelligt in Korbach eine Drogerie, in der auch Delius als junger Mann einkaufte. Darüber konnte er nicht mit Kertész sprechen (Schweigen über das Böse). Ein einvernehmliches Schweigen also? In der Nacht fallen Delius noch andere Arten von Schweigen ein (aus Angst, Unwissenheit, Verlegenheit...) Im dritten Teil schreibt Delius über seine schwere Pneumonie, die ihm den Atem nimmt und ihn ganz in die Nähe des Todes bringt. Mehr als 14 Tage liegt er im Koma, unterwegs in absurden Situationen, phantastischem Gerede, surrealen Bildern und unheimlichen Filmsequenzen. Dann das allmähliche Erwachen, das erste Hören was Ärzte und Schwestern beraten, es kommt das langsame Erkennen und Begreifen, das Wiedererlernen aller Fähigkeiten, Stimme bilden, Atmen lernen, Gehen üben, nicht zuletzt das Essen und Trinken und Schreiben...

In Corona-Zeiten ist dieser Text ganz nah am aktuellen Geschehen.

Geschrieben in einer rhythmischen, poetischen Sprache üben die Texte einen Sog aus, dem man sich kaum entziehen kann. Ein leises und weises Alterswerk des Autors, der seine Schulzeit in Korbach verbrachte.

vorgestellt von Marie-Luise Lindenlaub

Ausleihe in der Stadtbücherei Korbach

Kauf bei Thalia

Powered by G. Wagner, Korbach
Erstellt mit pure html 5, css, bootstrap und php

Startseite
Impressum
Datenschutz
Kontakt
© 2019 - 2022 by Lesebändchen Korbach e.V.

Professor-Kümmell-Str. 14, 34497 Korbach

e-Mail